DM Freiwasser in Mölln 2022
23. Juni bis 25. Juni

Liebe Sportlerinnen und Sportler, Betreuer und Gäste

Die Abteilung Schwimmen/Triathlon der Möllner Sportvereinigung von 1862 e.V. freut sich, nach 2018 ein weiteres mal mit der Ausrichtung der Internationalen Deutschen Meisterschaften, Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften im  Freiwasserschwimmen betraut worden zu sein. Fühlen sie sich wohl in unserem wunderschönen Kurort Mölln, genießen sie vom Luisenbad aus den herrlichen Blick über den Schulsee.

Dieses ist nur möglich dank der jahrelang bewährten Zusammenarbeit mit unserer heimischen ebenfalls sehr wettkampforientierten  DLRG Mölln e.V. Bereits seit dem Jahr 2000 organisieren wir gemeinsam in Mölln Freiwasserwettkämpfe, SHSV – Freiwassermeisterschaften und Norddeutsche Freiwassermeisterschaften.

Wir bedanken uns bei der Stadt Mölln für die Unterstützung im Vorfeld der diesjährigen Veranstaltung und hoffen, dass sich unsere Gäste im Lauenburgischen wohl fühlen werden.

Die Wettkampfstätte, der Möllner Schulsee mit dem über 100 Jahre alten Luisenbad im Zentrum und seinem malerischen Blick auf die Möllner Altstadt am gegenüberliegenden Seeufer ist ein würdiges Ambiente für diese Meisterschaft. Die Anlagen im  Luisenbad wurde in den letzten Jahren immer wieder modernisiert. In den Jahren 2020/2021 erhielt das Luisenbad eine neue Steganlage. Ferner können sie auch zwei warme Duschen zum ersten Aufwärmen nutzen.

Weitere Duschen finden sie in 1000m Entfernung im Vereinsheim der Möllner SV auf dem Waldsportplatz. Dort kann auch gezeltet werden und der dortige Grandplatz ist für die Abstellung von Wohnmobilen vorgesehen.

Da direkt am Luisenbad nur wenige Stellplätze vorhanden sind, werden sich am Waldsportplatz und unterhalb des Augustinum Parkplatz Hegesee für die Sportler und Besucher die meisten Parkplätze befinden.  Dieses sollte schon bei der Anreise berücksichtigt werden. Schon jetzt der Hinweis, dass das Befahren den Badgeländes untersagt ist, ebenso wie die Zufahrt zum Haupteingang des Luisenbades. Das Entladen von Material ist kurzfristig am hinteren Tor des Luisenbades möglich. Anschließend müssen die Fahrzeuge sofort wieder entfernt werden.

Haben sie auch bitte Verständnis dafür, dass es in Mölln und Umgebung für eine so große Veranstaltung nicht ausreichend Hotelzimmer geben wird. Die Touristinformationen in Mölln und Ratzeburg werden ihnen bei der Zimmervermittlung behilflich sein. Da die Lauenburgische Seenplatte eine Urlaubsregion ist, gibt es viele private Zimmervermietungen und Pensionen auch in den kleineren Orten wie Salem, Schmilau, Seedorf etc.. Jugendherbergen gibt es in beiden Städten. Ob dort jedoch Übernachtungen möglich sind, ist fraglich, da so kurz von den Sommerferien auch viele Klassenfahrten stattfinden. Jedoch sind auch die Großstädte Lübeck und Hamburg in 35 bis 40 Minuten von Mölln aus zu erreichen. Dort gibt es ausreichend große Hotels in allen möglichen Preiskategorien.

Jörg Henke

Möllner SV – Abteilungsleiter Schwimmen/Triathlon

Grußwort von Marco Troll – Präsident des Deutschen Schwimmverbandes

Zwei schwierige Jahre für den Sport und für uns alle liegen hinter uns und ich freue mich, dass wir momentan in der Lage sind, unter mehr oder weniger normalen Umständen Meisterschaften auszurichten und Wettkämpfe durchzuführen. Ich denke, diese „Normalität“ tut uns allen gut, besonders den Athletinnen und Athleten, denen die Einschränkungen sehr zu schaffen gemacht haben.

In Mölln dürfen wir uns nun auf viele spannende Wettkämpfe im Freiwasserschwimmen freuen und ich darf im Namen des gesamten DSV-Vorstands den Organisatoren, Aktiven, Teams, Kampfrichtern und Gästen herzliche Grüße übermitteln.

Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine und der großen Fluchtbewegung werden hier vielleicht auch ukrainische Schwimmer*innen an den Start gehen, die wir herzlich willkommen heißen. An dieser Stelle möchte ich meinen Dank aussprechen an die Vereine, die die Sportler*innen unbürokratisch und schnell aufgenommen haben und an all diejenigen, die ihnen und ihren Familien Unterkunft und Unterstützung bieten.

Großer Dank gebührt auch Jörg Henke und seinem Team der Möllner Sportvereinigung von 1862, die schon 2018 bewiesen haben, dass sie tolle Wettkämpfe auf die Beine stellen können. Athletinnen und Athleten werden auch in diesem Jahr wieder beste Bedingungen und eine stimmungsvolle Atmosphäre vorfinden.

Ein weiteres Dankeschön geht an die Stadt Mölln für die freundliche Unterstützung und zuletzt ein besonderer Dank an die DLRG Mölln. Diese verbandsübergreifende Kooperation freut mich ganz besonders.

Ich wünsche dem Orga-Team gutes Gelingen, den Aktiven viel Erfolg und allen Freundinnen und Freunden des Schwimmsports schöne und sonnige Tage am Schulsee im schönen Mölln.

Ihr

Marco Troll

DSV-Präsident

Grußwort von Steffen Weber – Präsident des Schleswig-Holsteinischen Schwimmverbandes

Schleswig-Holstein, Land zwischen den Meeren mit unzähligen großen und kleinen Seen, ist die Heimat der Möllner SV, die schon seit vielen Jahren erfahrener Partner des SHSV und des Norddeutschen Schwimmverbandes in der Ausrichtung von Freiwassermeisterschaften ist.

Dass der Deutsche Schwimmverband nun schon zum 2. Mal den hohen Norden für die Ausrichtung der diesjährigen Deutschen Freiwassermeisterschaften ausgewählt hat, hat uns außerordentlich gefreut.

Jörg Henke und sein Team zählen zu den zuverlässigsten und engagiertesten Ausrichterteams in unserem Bundesland. Sie werden auch in diesem Jahr mit Unterstützung der DLRG für unvergessliche Eindrücke und Erlebnisse während der Wettkampftage am Schulsee sorgen. Ohne das ehrenamtliche, begeisterte Engagement dieses Teams wären Meisterschaften, wie wir sie in Mölln erleben können, nicht denkbar. Ihnen allen gebührt an dieser Stelle deshalb schon jetzt mein aufrichtigster Dank.

Ohne Aktive aber, ohne Sportlerinnen und Sportler wäre eine solche Veranstaltung nicht denkbar. Für die große Mehrheit des Starterfeldes sind diese Deutschen Freiwassermeisterschaften Saisonhöhepunkt. Trotz den Widrigkeiten der Pandemie haben die Meisten im vergangenen Jahr beharrlich und konsequent mit ihren Trainerinnen und Trainern im Kreise ihrer Mannschaften auf dieses Ziel hingearbeitet. Die Vorbereitungen waren häufig nicht nur kraftraubend und mit einem enormen, zeitlichen Aufwand verbunden, sondern fanden zudem unter deutlich erschwerten Bedingungen statt. Umso höher sind für viele nun die Erwartungen.

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spass und vor allem viel Erfolg bei allen ihren Wettkämpfen und hoffe, dass diese Deutschen Freiwassermeisterschaften für alle Beteiligten zu unvergesslichen Tagen werden mögen.

Steffen Weber

 

Grußwort von Tjark Schroeder – Deutscher Schwimmverband, Abteilungsleiter Wettkampfsport Schwimmen

Bereits im Juni 2018 war das Luisenbad am Schulsee in Mölln Schauplatz der Internationalen Deutschen Freiwassermeisterschaften. Teilnehmende Sportler, Kampfrichter und Zuschauer waren vor vier Jahren begeistert von der schönen Kulisse, welche die Heimatstadt Till Eulenspiegels bot. Dazu kam damals natürlich das sonnige Wetter an den Meisterschaftstagen, und die hervorragende Organisation durch die ausrichtende Abteilung Schwimmen der Möllner Sportvereinigung von 1862 e. V. mit Jörg Henke an der Spitze.

Beeindruckend war für mich auch die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der DLRG Ortsgruppe Mölln, die für die Sicherheit der Freiwasserschwimmer an den Meisterschaftstagen verantwortlich war. Schon damals verabredeten wir mit den Möllner Schwimmfreunden eine Wiederholung in den kommenden Jahren. Corona und lokale Veranstaltungen verhinderten bisher diese Absprache. In diesem Jahr ist es nun wieder so weit, doch es bleibt ein Wermutstropfen: Zum gleichen Termin müssen die 133. Deutschen Meisterschaften im Beckenschwimmen im Rahmen der diesjährigen „Finals“ in Berlin stattfinden, und als wenn das nicht schon der Überschneidungen genug wäre, hat die FINA später auch noch die Weltmeisterschaften auf diesen Zeitpunkt terminiert.

Ich versichere, dass diese Termin-Überschneidung der Deutschen Meisterschaften im Becken und im Freiwasser die Ausnahme bleiben muss. Ich bedanke mich bei den Sportfreunden aus Mölln daher besonders, dass sie trotz allem die Ausrichtung übernommen haben und bin mir sicher, dass sie alles daran setzen werden, den hervorragenden Eindruck der Titelkämpfe von 2018 zu wiederholen. DANKE aber auch an die Stadt Mölln, allen Sponsoren, den ehrenamtlichen Kampfrichtern und den vielen Helfern vor und hinter den Kulissen, ohne die so eine Meisterschaft nicht durchzuführen ist.

Ich hoffe, dass der Wettergott uns auch 2022 positiv gesonnen ist, und dass wir bald wiederkommen kommen dürfen in die Kleinstadt im Herzogtum Lauenburg im Südosten Schleswig-Holsteins.

Tjark Schroeder

Abteilungsleiter Wettkampfsport Schwimmen

Grußwort von Ingo Schäper – Bürgermeister der Stadt Mölln

HERZLICH WILLKOMMEN in unserer schönen Stadt Mölln! Es ist uns eine große Freude, alle Gäste aus Deutschland und auch auf internationaler Ebene zu den DM Freiwasser begrüßen zu können.
Dass die Wettkämpfe nun schon zum zweiten Mal in Schleswig-Holstein in unserer Stadt Mölln, bekannt auch als Till Eulenspiegel- Stadt, ausgerichtet werden, ist uns eine Ehre.

Das rund 100 Jahre alte Luisenbad am Schulsee mit dem Sprungturm „Hölzerne Luise“, übrigens eingeweiht von unserem Till Eulenspiegel, ist ein wunderbarer Wettkampfort für alle Schwimmerinnen und Schwimmer.

Bereits viele Jahre werden dort, gemeinsam mit der DLRG Mölln e.V., die jedes Mal einen großen Beitrag zur Sicherheit leisten, Seeschwimmen veranstaltet.

Allen an der Organisation und Durchführung Mitwirkenden danke ich an dieser Stelle ganz herzlich für Ihr unermüdliches Engagement und ihre Unterstützung, nicht nur während der Vorbereitungszeit sondern auch während der Wettkampftage. Ohne sie wäre ein solches Ereignis nicht denkbar.

Den Aktiven und Betreuenden wünsche ich faire und spannende Meisterschaften mit zahlreichen persönlichen Erfolgen.

Freuen wir uns gemeinsam auf einen hoffentlich sonnigen und erlebnisreichen Wettkampf. Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt in unserer Stadt.

Ihre

Ulrich Woßlick                                              Ingo Schäper

Bürgervorsteher                                           Bürgermeister

Grußwort von Dennis Bluhm – 1. Vorsitzender der Möllner Sportvereinigung von 1862 e.V.

Liebe alle,

herzlich willkommen zur Internationalen Deutschen Freiwassermeisterschaft der Jugend und Junioren im Freiwasserschwimmen. Wir freuen uns nach 2018 wieder die verschiedenen Spitzensportler:innen vor der eindrucksvollen Kulisse der Möllner Altstadt begrüßen zu dürfen. In der Vergangenheit hat sich somit die MSV wiederholt als professioneller Veranstalter profilieren können.

Die Abteilung Schwimmen/Triathlon der Möllner Sportvereinigung von 1862 e.V. richtet gemeinsam mit der örtlichen DLRG Mölln e.V. seit über einem Jahrzehnt das Möllner Seeschwimmen aus; eine überregional bekannte Veranstaltung. Das stete Engagement der vielen helfenden Hände um unseren Abteilungsleiter Jörg Henke, wurde nun erneut mit der Vergabe dieser hochkarätigen Veranstaltung belohnt; eine hohe Auszeichnung, auf die die ganze MSV-Familie mit Stolz blickt.

Ein herzliches Dankeschön dafür an den Deutschen Schwimm-Verband für die Vergabeentscheidung.

Danken möchte ich schon jetzt den unermüdlichen helfenden Händen aller beteiligten Institutionen, die zum Gelingen der Veranstaltung beitragen werden. Ihr seid unverzichtbar….einfach engagiert! Und das uns „Engagement Made in Mölln“ nicht fremd ist, zeigte erst im letzten Jahr unsere Abteilung Schwimmen/Triathlon mit dem Schwimmsommer. Dabei konnten über 100 Kinder das Schwimmen in den Sommerferien kurzfristig durch das Engagement von über 40 Übungsleitenden erlernen. Ein gesellschaftlicher Meilenstein in Krisenzeiten!

Ohne unsere Partner der Stadt Mölln gelingt so eine Veranstaltung aber nicht. Zusammen mit den beteiligten Fachbereichen planen, organisieren und erledigen wir die nötige Bürokratie. Ebenso haben wir seit 2018 gemeinsam mit der Stadt dafür sorgen können, dass die Wettkampstätte der diesjährigen Freiwassermeisterschaften saniert wurde und alle im neuen Glanz begrüßen kann. Auf dieses Zusammenspiel zwischen Verein und Stadt sind wir besonders stolz.

Ich wünsche allen Sportlerinnen und Sportlern viel Erfolg bei ihren Wettkämpfen und Qualifikationen und allen Beteiligten viele besondere Momente bei uns in Mölln, die Sie noch lange in guter Erinnerung behalten werden.

Dennis Bluhm

1.Vorsitzender Möllner SV